Banner Homepage 8

Dienstag, 18 Oktober 2022 06:04

Forschung: Unbewirtschaftete Wälder emittieren mehr CO2, als sie aufnehmen

Auwald Bild von Schwoaze auf Pixabay Auwald Bild von Schwoaze auf Pixabay

Derzeit wird viel um die Stillegung von Wäldern diskutiert, um mehr CO2 zu binden und so dem Klimawandel entgegenzutreten. Nun haben Forscher aus Estland eine Studie veröffentlicht, die dies wiederlegt. So wird durch die Stlllegung, laut der Studie, weniger CO2 gebunden, als von bewirtschafteten Wäldern. Somit seien Naturschutzgebiete ungeeignet für die Erreichung der Klimaziele.

Knackpunkt ist hierbei die Zunahme bei der Biomasse. Mit steigendem Alter sinkt bei Bäumen die Vitalität und Krankheitsresistenz. Die Bäume werden anfälliger für Stürme, Dürre, Pilzkrankheiten und Insektenschäden.

Somit sehen die Forscher aus Estland die Stillegung der Wälder nicht als geeignete Strategie um die langfristigen Klimaziele zu erreichen. Ein weiterer negativer Aspekt sei, dass der Holzindistrie so weniger Holz zur Verfügung stehe.

Des gesamten Artikel kann man hier nachlesen: Zum Bericht (Englisch)

Gelesen 227 mal

Banner Holzmarkt Modul

Banner Facebook Modul

Banner Youtube Modul

Banner Instagram Modul

Banner Videoschulungen Modul

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.